Boden folieren mit Möbelfolie - ja oder nein?

Die Trends im Bereich Bodenbeläge entwickeln sich stetig weiter. Warum dann nicht auch den Boden folieren mit Möbelfolie? Wir haben uns mit dem Thema beschäftigt und stehen dieser Art von Bodenbelag etwas kritisch gegenüber. Alle Vorteile, Nachteile und für wen es sich tatsächlich lohnt, erfahrt ihr hier.

Boden folieren: Sieht toll aus, ist aber leider nichts für die Ewigkeit


Möbelfolie ist eigentlich sehr robust. Ist sie aber unter Dauerbelastung, kann sie Kratzer und unschöne Kerben bekommen. Vor allem in Bereichen, in denen viel Bewegung herrscht. Der Eingangsbereich, in dem sich täglich Straßenschuhe bewegen, wäre beispielsweise kein guter Ort für Klebefolie.

Ist man vorsichtiger, kann die Folie aber lange Zeit ein guter Bodenbelag sein. Sie ist wasserfest und gut zu reinigen. Im Gegensatz zu Echtholz Parket benötigt die Bodenfolie keinen großen Pflegeaufwand. Trägst du also saubere Hausschuhe oder kuschelweiche Haussocken, vermeidest du auf jeden Fall die Bildung von Kratzern auf der Folie.

Allerdings ist Vorsicht geboten. Möbel rücken, schmutzige Schuhe oder Unachtsamkeit in der Küche, wie beispielsweise Glasbruch, verkürzen die Lebenszeit der Möbelfolie. Ist die Bodenfolie abgenutzt oder du möchtest doch ein anderes Design ausprobieren, kannst du sie aber jederzeit wieder abziehen und durch eine andere ersetzen.

Sockelleisten: Kleiner Hack für günstige Fußleisten


Theoretisch kannst du auch die Sockelleisten deiner Böden mit Möbelfolie renovieren oder verschönern. Ausgeblichene oder stark zerkratzte Fußleisten lassen Wohnraum immer irgendwie stark abgenutzt wirken. Mit Möbelfolie kannst du dem kostengünstig, schnell und ohne großen Aufwand entgegenwirken. Entweder du montierst die Folie direkt auf die alten Sockelleisten. Oder du tauschst die alten gegen neue und appliziertet die Folie ganz einfach auf ein günstigeres Nachfolgeprodukt vor der Montage.

Achtung: Beklebst du deine alten Sockelleisten mit Möbelfolie, musst du unbedingt an die Substanz der Wandverkleidung denken. Selbstklebefolie hat eine starke Klebekraft. Bleiben Teile davon beispielsweise an der Tapete hängen, kann es durchaus sein, dass diese dadurch beschädigt wird.

Boden folieren: Vorsicht bei Mietwohnungen


Bist du Mieter und nicht Eigentümer einer Wohnung musst du unbedingt die Bodenfolierung mit deinem Vermieter abklären. Auch wenn die Folie in der Regel rückstandslos abziehbar ist, kann es durchaus vorkommen, dass Klebereste zurückbleiben, die schwer zu entfernen sind. Bei porösen Bodenbelägen oder splitterndem Holz kannst du unter Umständen beim Entfernen der Folie ungewollt größere Belagbereiche entfernen.

Boden folieren für Veranstaltungen, Messen und Pop-ups


Als kurzzeitige Lösung ist die Bodenfolierung top! Vor allem für zeitlich begrenzte Ereignisse wie Messen und Veranstaltungen. Auch ein Pop up Store und ein Pop up Restaurant profitieren von der schnellen Methode zur Bodengestaltung. Eben genau die Locations, die für eine kurze Zeit fantastisch gestaltet sein wollen.

Warenkorb

Artikel

Navigation